Servas Ostkurve!

 

Nach wie vor blicken wir voller Wehmut auf die vergangenen Jahre in unserer Ostkurve zurück und werden die unzähligen Highlights ewig in unseren Herzen tragen. Gemeinsam haben wir Großes geleistet und mussten am Höhepunkt unseres Schaffens den schweren Schritt in den Prater antreten. Das geliebte Hanappi Stadion war Geschichte und es galt zwei lange Jahre des Übergangs zu ertragen. Nachdem ein Zuschaueransturm und ein dauerhaft gut besuchtes Happel-Oval nicht zu erwarten waren, fasste man den Entschluss, sich für die kommenden beiden Spielzeiten im zweiten Rang der C/D Kurve anzusiedeln. Heute, wenige Spieltage vor dem Saisonende, sind wir froh, Licht am Ende des Tunnels sehen zu können und im Sommer endlich aus diesem weitläufigen und stimmungstötenden Stadion auszuziehen. Ein Auszug der eine neue Ära einläutet und eine richtungsweisende Entscheidung erforderte.

 

 

Mit dem heutigen Tag beginnt der Abo-Vorverkauf für das neue Weststadion in Wien Hütteldorf, daher möchten wir euch hiermit über unsere Zukunftsentscheidung informieren:

 

Wir, Lords Rapid 2004, werden im Weststadion keine eigenständige Kurve mehr führen und schließen uns somit der neuen Südtribüne (Block West) an.

 

Nach Bekanntgabe des Neubaus in Hütteldorf wurden wir sowohl von Präsident Krammer, Geschäftsführer Peschek als auch Klubserviceleiter Andy Marek auf unsere Zukunftswünsche angesprochen. In allen Gesprächen äußerten wir den Wunsch, auch im Weststadion den eigenständigen Weg fortführen zu können. Wir deponierten dort die Bitte im Nord/Ost-Eck unseren Platz finden zu können – diese Kurve schien aufgrund unserer Geschichte als der perfekte Ort für die weitere Zukunft.

 

Unsere Planungen wurden kommentarlos akzeptiert und stießen auf keinerlei Unverständnis, umso größer war dann die Überraschung, als bei der Präsentation der neuen Sektoreneinteilung die Nord/Ostkurve als Gästesektor präsentiert wurde und wir, bzw. unsere Anliegen, offensichtlich keine Rolle in der Stadionplanung des SK Rapid Wien spielten. Dass dies ohne jegliche Kommunikation passierte, sorgte bei uns, wie sich mit Sicherheit jeder denken kann, für fahlen Beigeschmack. Auch ein klärendes Gespräch einige Wochen später, indem sich der Verein über die fehlende Kommunikation entschuldigte und keinerlei böse Absichten beteuerte, änderte an den geschilderten Tatsachen natürlich nichts mehr.

 

Man musste sich also grundlegende Gedanken zum neuen Weststadion machen, berücksichtigte die zahlreichen negativen Aspekte des neuen Stadions und versuchte Positives zu finden. Wir beschäftigten uns mit den Fragen, ob wir das Weststadion als aktive Gruppe betreten werden und wie dies aussehen könnte. Schlussendlich kam man zum Entschluss, dass die Kapazität der neuen Fantribüne ohnehin nur eine Schlussfolgerung zulässt und die einzig vernünftige aktive Fortführung unserer Gruppe im Süden des neuen Stadions liegen kann.

 

In regelmäßigen „Weststadion-Treffen“ der aktiven Fanszene vertraten wir die Interessen unserer Gruppe und konnten keinerlei Reibungspunkte ausmachen. Das neue Ziel war also definiert, Ostkurve und Block West werden zukünftig gemeinsam an einem Strang ziehen, um den magischen SK Rapid bestmöglich zu unterstützen. Wir möchten aber in aller Deutlichkeit erwähnen, dass der gewählte Schritt in keinster Weise unseren primären Wunsch widerspiegelt, schlussendlich aber die einzig vernünftige und verbliebene Alternative darstellt.

 

Die neue Kurve im Weststadion verfügt über drei große Blöcke, unser neuer Standort wird der linke (vom Spielfeld aus gesehen) der beiden Nebenblöcke sein, anschließend zu Ultras Rapid. Wir werden hier als verlängerter Arm des Mittelblocks agieren und auch mittels Vorsängern unseren Teil zum bestmöglichen Support unserer Kurve beitragen. Wir appellieren hiermit auch an alle ehemaligen Ostkurven-Abonnenten sich ihre Jahreskarte nicht nur in der Kurve zu sichern, sondern sich auch bei uns im Block einzufinden. Frei nach dem Leitspruch des SK Rapid Wien – Gemeinsam, Kämpfen, Siegen – werden wir das Weststadion zusammen zu einer uneinnehmbaren und lautstarken Festung machen.

 

Abschließend möchten wir auch noch all jene, die, so wie wir, viele Jahre in der Ostkurve verbracht haben, bitten, mitzuhelfen, dass die Ostkurve nicht in Vergessenheit geraten wird. In unseren Gesängen wird auch im neuen Block West "die ganze Ost mitsingen" und wir werden auch weiterhin stolz unsere "Ostkurve Fanartikel" tragen. Stellt euch zu uns, tut es uns gleich und helft mit, dass die Ost zumindest auf diese Art weiter bestehen wird!

 

 

Lords Rapid 2004